Fachbeitrag

im Magazin „Perspektiven" von Die Führungskräfte

Digitalisierung fängt bei der eigenen Person an

Egal, ob man sich im Unternehmen besser vernetzen, seine Kompetenzen und Fähigkeiten für die interne Weiterentwicklung sichtbarer machen möchte oder auf der Suche nach einer neuen Herausforderung ist: Präsenz und Sichtbarkeit in analogen Welten allein ist dafür schon seit geraumer Zeit nicht mehr genug. So nutzen immer mehr Mitarbeiter und Führungskräfte die Möglichkeiten der digitalen Business-Portale wie XING, LinkedIn und Co.

Marke entwickeln – Potenziale nutzen

Für Unternehmen und Organisationen ist es selbstverständliche Pflicht, die eigene Marke zu entwickeln und zu pflegen, um im Markt Potenziale zu nutzen sowie im Wettbewerb um Absatz und Kunden zu bestehen. Da erscheint es nur billig, dass die Mitarbeiter dies für sich im Zuge des digitalen Selbstmarketings auch tun, um nach innen und außen sichtbar zu werden. Dort schlummern enorme Potenziale, die bisher kaum gehoben werden. Denn was leider zu wenig gesehen wird: Mitarbeiter bewerben sich auch mit schlechten Onlineprofilen weg – gute Profile bringen das ganze Unternehmen zum Glänzen!

Partner-Angebot für Mitglieder

Die Führungskräfte

Verband für Fach- und Führungskräfte

Cover Perspektiven 2017-0910Mit über 25.000 Mitgliedern in Deutschland ist der Verein Forum, Interessenvertretung und Lobby für Fach- und Führungskräfte aller Branchen mit vielfältigen Beratungs-Angeboten.

Das Vereins-Magazin „Perspektiven“ erscheint alle zwei Monate mit einem Themenschwerpunkt.

Alle Informationen auf www.die-fuehrungskraefte.de

Partner-Angebot für Mitglieder

Durch professionelle Profile vieler kann man die Attraktivität seines Unternehmens oder einzelner Bereiche gezielt signifikant steigern und Aspekte wie Vertrieb, Kundenbindung und Employer Branding aktiv unterstützen. Eine – am besten gemeinsam erarbeitete – Social Media Guideline hilft bei der Erstellung und Pflege von Mitarbeiterprofilen im Interesse der Organisation.

Eine bewusste Heranführung der Mitarbeiter an das Thema kann Skepsis abbauen und Chancen, insbesondere auch für die Gewinnung von neuen Mitarbeitern und Aufträgen, bieten.

Digitalisierung aus der Mitte heraus

Noch wird der digitale Wandel – insbesondere in Deutschland – in Unternehmen zu oft als „von oben verordnet“ wahrgenommen und scheint nur schwer lebbar, während global agierende Unternehmen und bereits digital denkende Branchen davongaloppieren. Hier bietet sich gerade für Fach- und Führungskräfte die Möglichkeit, voranzugehen und die visionären Vorsätze selbst anschaulich praktisch umzusetzen: Leben Sie mit Ihren Mitarbeitern bereits frühzeitig, auch im Persönlichen, was Unternehmen, Verwaltung und Gesellschaft in den nächsten Jahren beschäftigt!

Kompetenzmanagement liberalisieren

Interne wie externe Portale für die Profile von Mitarbeitern bieten die Möglichkeit, Fähigkeiten und Kompetenzen im Unternehmen sichtbar zu machen, die sonst in den Abteilungen und Tee-Küchen verborgen bleiben. So können übergreifend besser Teams rund um bestimmte Themengebiete gebildet werden, weil Experten sichtbar werden.

Die Nutzung öffentlicher Business-Netzwerke wird Basis für die mittel- bis langfristige Karriere-Entwicklung und zeigt aktuellen Kunden, welche innovativen Potenziale, abseits der glatten allgemeinen Marketingtexte, in der Zusammenarbeit realisierbar sind.

Vernetzung fördern und nutzen

Was mit analogen Mitteln nur schwerlich möglich ist, wird durch die neuen digitalen Kanäle einfacher und um ein Vielfaches schneller: Teilen Sie Informationen im Netzwerk, verbinden Sie sich vorausschauend und bewusst mit Kunden, Kollegen, Lieferanten und Organisationen. Nutzen Sie die beruflichen Netzwerke, um aus Kontakten (auch in der Offline-Welt) Beziehungen zu entwickeln, für die Karriere- und Unternehmensentwicklung kann das entscheidend sein. Genauso profitieren Arbeitgeber von dem größer werdenden Fundus an Bewerbern, die man nicht nur nach klassischem Lebenslauf, sondern auch nach Aktivitäten im Zusammenspiel mit anderen erleben kann.

Digitale Eigenmarke entwickeln und stärken

An der Digitalisierung und steigender Transparenz in allen Branchen und Karriere-Ebenen führt kein Weg vorbei. Das wird unsere Märkte und Arbeitswelt in einem steten evolutionären Prozess unablässig weiter verändern. Nutzen Sie jetzt die Chance, in den Online-Portalen Ihre eigene Marke aufzubauen, den Wandel durch eigene Erfahrungen auch in Ihrem Unternehmen und als Vorbild für Ihre Mitarbeiter mitzugestalten!

Weitere Informationen

  1. Der Verband Die Führungskräfte
    www.die-fuehrungskraefte.de
  2. Mitglieder erhalten Nachlass für persönliche Beratung; Informationen auf der
    Partnerseite mit Vorteilsangebot für Mitglieder des Verbandes
  3. Digitale Profile für Employer Branding nutzen:
    http://www.employer-branding-now.de/interview-mit-holger-ahrens-kopf-aus-dem-sand-bei-xing-und-linkedin

About the Author:

Als Inhaber von Die Profiloptimierer ist Holger Ahrens freier Berater, Trainer und Referent für Digitales Selbstmarketing in XING, LinkedIn und Co. > Alle Informationen zur Person
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website durch Analysen weiter zu optimieren.
Durch Nutzung der Seite akzeptieren Sie dies. > Informationen zum Datenschutz
Ok