Tipps für den perfekten Messebesuch

Eine Jobmesse ist die Gelegenheit auf viele tolle Karriereangebote. Deshalb gilt es, die Veranstaltung möglichst effektiv zu nutzen, sich gut vorzubereiten und bloß keine wichtigen Dinge zu vergessen. Wer die folgenden Punkte beachtet, hat die besten Chancen, bei den anwesenden Personalverantwortlichen positiv im Gedächtnis zu bleiben.

Ausstrahlung & Erscheinungsbild

Es ist Samstag Mittag, die letzte Nacht war lang und jetzt steht auch noch der Besuch auf der Jobmesse an. Man wirft sich noch schnell den Kapuzen-Sweater über, springt in die Jogging-Hose und macht sich auf den Weg. Würden Sie sich in diesem Aufzug und Zustand einstellen? – Wohl kaum! Noch bevor man „Guten Tag“ sagen kann, vermittelt das Erscheinungsbild und Auftreten einen ersten Eindruck. Dieser ist nur schwer zu korrigieren, sobald man ihn erst einmal “vergeigt” hat.

Deshalb gilt: Wählen Sie auch als Studenten und Young Professional für den Messebesuch ein seriöses Outfit, in dem Sie sich den ganzen Tag wohlfühlen. Falls die Party vom Vorabend wirklich zu gut war, um am Samstag das Bett zu verlassen, verschieben Sie den Besuch eventuell lieber auf Sonntag.

Persönlichkeit

Zeigen Sie sich von Ihrer besten Seite und hinterlassen Sie bei allen Mitarbeitern am Stand einen nachhaltig positiven Eindruck! Bevor Sie nach Ihrem Ansprechpartner fragen, stellen Sie sich mit vollem Namen vor. Finden Sie einen sympathischen Gesprächseinstieg, bevor Sie sich dem Thema „Karriere“ widmen.

Jedes Unternehmen und jeder Job sind einzigartig – Standardfragen helfen Ihnen daher längst nicht immer weiter und lassen Sie kaum aus der Masse hervorstechen. Durch drei bis fünf individuelle Fragen pro Unternehmen können Sie das ändern!

Warum sollte Ihr Gegenüber gerade Sie einstellen? Warum passen Sie so gut zu der ausgeschriebenen Stelle? Auch hier möchte niemand Standardfloskeln hören – seien Sie lieber authentisch. Persönlichkeit zählt!

Vorbereitung

Weniger ist mehr! Sie können natürlich nicht mit allen Ausstellern an einem Tag ein intensives Gespräch führen. Ein Blick in den Messe-Guide gibt Aufschluss darüber, welche Unternehmen Ihnen die gewünschten Karrierechancen bieten. Bereiten Sie sich auf anstehende Gespräche mit Ihren Wunschunternehmen vor und punkten Sie bei diesen durch umfassendes Hintergrundwissen und qualifizierte Fragen. Erste Informationen erhalten Sie bereits auf den Homepages der Unternehmen und deren Social-Media Kanälen bei XING und LinkedIn.

Bevor Sie sich auf der Messe voller Elan ins erste Karrieregespräch stürzen, werfen Sie am besten noch einen Blick auf die Infowände im Eingangsbereich. Oft sind dort die Stellenausschreibungen der ausstellenden Unternehmen und die dazugehörigen Standnummern abgedruckt. Das hilft bei der Orientierung auf der Messe… und sorgt sicherlich auch für die eine oder andere Überraschung. Denn unter den Angeboten sind bestimmt einige interessante Jobs bei Unternehmen, die nicht direkt mit den eigenen Fähigkeiten in Verbindung stehen. Schließlich gibt es in einem Krankenhaus nicht nur Ärzte und Pfleger/-innen, sondern auch eine Buchhaltung und eine Kantine.

Aktiv sein

Es lohnt sich, wenn Sie auf der Messe selbstbewusst und zielstrebig auf die Aussteller zugehen. Die Personaler sind auf der Suche nach engagierten, offenen Mitarbeitern und wissen ein selbstsicheres, nicht überhebliches Auftreten zu schätzen.

Und auch andersherum: Ergreifen Sie die Gelegenheit, wenn Sie von einem Aussteller angesprochen werden. Auch wenn Sie glauben, dass das Unternehmen nicht das passende Angebot für Sie bereithält. Bleiben Sie offen und lassen Sie sich überraschen. Oftmals verbergen sich gerade hinter solchen Gesprächen ungeahnte Karrieremöglichkeiten.

Rahmenprogramm nutzen

Manche Messen bieten neben den persönlichen Gesprächen ein Rahmenprogramm an, das den Besuchern einen großen Mehrwert bietet. Es lohnt sich also, dieses zu nutzen! Am besten informieren Sie sich vor der Messe, welche Programmpunkte es gibt und welche für Sie von Interesse sind, denn eine Vorbereitung ist auch hier durchaus von Vorteil.

Viele Messen bieten ein umfangreiches Rahmenprogramm. Dazu zählen oft Vorträge, in denen Experten wertvolle Tipps rund um die Themen Beruf und Karriere geben, oder ein kostenloser Bewerbungsmappencheck.

Für einen effektiven Messebesuch ist es ratsam, wenn Sie die für sich interessanten Vortragstermine einplanen. Und wenn Sie Ihre Anschreiben und Ihren Lebenslauf von Experten checken lassen möchten, sollten Sie die Unterlagen natürlich auch dabei haben.

Lebenslauf und digitale Präsenzen verbessern

Bitte lächeln! Professionelle Bewerbungsbilder sind für eine gute Bewerbung und Profile bei XING und LinkedIn unverzichtbar. Wer die damit verbundenen Kosten bisher gescheut hat, sollte sich vorher informieren, ob auf der Messe Bewerbungsfotos angefertigt werden. Die jobmesse deutschland bietet beispielsweise in allen 22 Messestädten einen Bewerbungsfotoservice zum besonders günstigen Messetarif an. Natürlich sollten Sie sich entsprechend kleiden, wenn Sie den Service in Anspruch nehmen möchten.

Neben einem guten Foto sind die Inhalte in Online-Auftritten entscheidend. Wecke ich als Student oder Young Professional mit meinem XING-Profil bereits das Interesse von Recruitern? Wie kann ich meine LinkedIn-Präsenz für internationale Unternehmen verbessern? Auf diese Fragen geben Experten wie Holger Ahrens von Die Profiloptimierer Antworten – auf Jobmessen beispielsweise in einem 5-Minuten-Tuning. So erhalten Interessenten wertvolle Einblicke, inwieweit sie ihre Online-Präsenzen verbessern können.

Je gepflegter das Profil vor einem solchen Check ist, desto mehr kann der Optimierer in die Tiefe gehen. Deshalb sollten Sie Ihre Präsenzen vor der Messe nach bestem Wissen überarbeiten.

Kontakte pflegen und in Kontakt bleiben

Visitenkarten nur einzusammeln, bringt wenig, wenn man sie nicht nutzt. Vernetzen Sie sich im Nachgang mit Ihren Gesprächspartnern z. B. auf XING, schreiben Sie eine E-Mail, in der sie wichtige Punkte des Gespräches noch einmal aufgreifen oder rufen Sie an. Nach der Messe ist es wichtig, in Erinnerung zu bleiben. Schließlich wird man nicht die einzige Person sein, mit der sich die Aussteller auf der Messe unterhalten werden. Seien Sie nicht aufdringlich, aber machen Sie deutlich, dass Ihnen an diesem Kontakt etwas liegt.

By |2018-01-09T21:06:56+00:0002.01.2018|Categories: Gastbeitrag, Tipps|Tags: , , , , |0 Comments

About the Author:

Gastautorin Kora Blanken ist bei der BARLAG werbe- & messeagentur GmbH für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Als erfahrene Journalistin recherchiert und schreibt sie mit Herzblut Artikel rund um die Themen Job & Karriere. [XING-Profil von Kora Blanken | Kora Blanken ist Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Jobmesse Deutschland]
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website durch Analysen weiter zu optimieren.
Durch Nutzung der Seite akzeptieren Sie dies. > Informationen zum Datenschutz
Ok