Wie ist das mit der Umsatzsteuer für Kunden aus der Schweiz und Nicht-EU-Ländern?

Unternehmer und Unternehmen
aus der Schweiz oder einem anderen Drittland

Die Rechnung wird netto, ohne deutsche Umsatzsteuer, ausgestellt. Der Kunde schuldet den vollen Betrag in Euro und trägt Transfer- sowie Wechselgebühren.

Auf unserer Rechnung geben wir für die deutschen Behörden an: „Nicht steuerbare sonstige Leistung nach § 3a Abs. 2 UStG. Leistungsempfänger schuldet die Umsatzsteuer.“

Private Kunden
aus der Schweiz oder einem anderen Drittland

Die Rechnung wird netto, ohne Umsatzsteuer, ausgestellt. Der Kunde schuldet den vollen Betrag in Euro und trägt Transfer- sowie Wechselgebühren.

Unsere Leistungen gegenüber Privatkunden sind im Drittländern wie der Schweiz nicht steuerbar. Rechnungsangabe: „Nicht steuerbare sonstige Leistung nach § 3a Abs. 5 UStG“ und damit nicht umsatzsteuerpflichtig.

Ob im Drittland eine Steuer abzuführen ist, sollte von einem lokalen Steuerberater geprüft werden, der in dem jeweiligen Land tätig und zugelassen ist.

By |2018-04-11T16:41:47+00:0022.02.2017|Kommentare deaktiviert für Wie ist das mit der Umsatzsteuer für Kunden aus der Schweiz und Nicht-EU-Ländern?

About the Author:

Als Inhaber von Die Profiloptimierer ist Holger Ahrens freier Berater, Trainer und Referent für Digitales Selbstmarketing in XING, LinkedIn und Co. > Alle Informationen zur Person
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website durch Analysen weiter zu optimieren.
Durch Nutzung der Seite akzeptieren Sie dies. > Informationen zum Datenschutz
Ok