XING Exit: Alternativen, Kündigung und Umzug der Kontakte

exit signWas sich seit Jahren abzeichnete wird nun nach Abkündigung von Gruppen und Events, und mit der Einführung von onlyfy Realität: XING ist kein Social Network mehr – wird nur noch Plattform für Menschen, auf der Suche nach einem neuen Job.

Wer aber nicht nur Beute von Recruitern sein möchte findet ein neues Zuhause bei LinkedIn und auf anderen alternativen Plattformen. Wir helfen bei Kündigung und Umzug vom Netzwerk formerly known as OpenBC nach LinkedIn.

Für wen XING doch noch etwas ist

Wer bisher nichts mit den XING Events oder XING Gruppen anfangen konnte, und XING schon seit jeher nur als grüne Kontaktliste mit Geburtstagserinnerung verstand, wird XING auch weiterhin gebrauchen können. Generell schadet es nicht mit niedrigem Energie-Invest weiterhin ein kostenfreies Profil bei XING zu haben – die Kosten für XING-Premium werden sich die meisten Leute aber wohl in Zukunft sparen, wenn Networking und Austausch wichtig sind.

XING Premium kündigen

Bei der Kündigung von XING Premium kündigt man lediglich die Zusatzleistungen, die dem kostenfreien XING-Profil hinzugefügt werden. Möchte man die Plattform komplett verlassen muss man nach der Kündigung seines Premium-Vertrags dann auch noch einmal die Plattform konkret verlassen.

Wie das im Detail funktioniert beschreibt unser FAQ-Artikel „Wie kann man XING Premium kündigen?“.

Alternative Plattformen neben LinkedIn

Neben der neuen Heimat LinkedIn bietet es sich an, auch auf andere Branchen-Plattformen einen Blick zu werfen. In unseren Artikel „Alternative Business-Netzwerke und Plattformen abseits von XING und LinkedIn finden Sie eine Vielzahl weiterer Anbieter, bei denen man mit einem Profil und Aktivität sein Digitales Selbstmarketing aktiv oder passiv unterstützen kann.

Daten sichern und mitnehmen

Plattformnutzer haben nach DSGVO jederzeit das Recht eine strukturierte Kopie ihrer Daten zu erhalten; so auch bei XING. Unter https://www.xing.com/settings/privacy/data/disclosure fordert man seine „persönliche Datenauskunft“ an. Lädt man sein Datenarchiv dann herunter kann die letzten Jahre OpenBC/XING an sich vorbeiziehen lassen. Was allerdings nicht enthalten ist: Kontaktdaten der Netzwerkpartner.

Über das Plugin „XING Transfer to LinkedIn für den Chrome Browser und weitere Browser kann man in XING einen speziellen Button einblenden: damit ruft man elegant und einfach die LinkedIn-Suche mit dem Namen eines Kontaktes auf. So kann man Stück für Stück Kontakte zu LinkedIn übertragen.

Weitere Informationen